Samstag, 7. Mai 2016

Innenleben

Die letzten Fliesen sind an der Wand! Ich wünschte, ich könnte das auch über die Wandfarbe sagen, aber egal. Gut Ding will Weile haben. ;)

Das hat sich wohl auch die Telekom gedacht und uns ganze 6 Wochen auf Festnetz und vor allem Internet warten lassen - aber wir sind seit letzter Woche tatsächlich wieder online.

In diesen letzten Wochen ist eine Menge passiert in unserem Bernd. Wir haben Kisten ausgepackt, Möbel aus übergebliebenen Dielen gebaut, gesägt, geschliffen, geschleppt, lackiert und dekoriert.

So hat mein alter, eher unansehnlicher Atelierschrank eine neue Heimat im Esszimmerbereich gefunden- jedoch erst, nachdem ich ihn abgeschliffen und weiß lackiert hatte.  Eine richtige Schönheit wird er wohl nicht mehr werden, aber so bleibt im der Sperrmüll erstmal erspart - zumal er ein echtes Raumwunder ist.

Auch mein alter Tisch aus dem Atelier - ein sehr schöner großer Esstisch aus Kiefernholz- hat endlich einen Platz im Esszimmer gefunden. Ich habe nämlich festgestellt, dass sich Seife nicht nur für Fußböden eignet, sondern auch prima Möbel von Schmutz ( in meinem Fall vor allem Tusche und Graphit ) befreit. Dazu habe ich einfach eine dicke Paste aus Seife und Wasser angemischt und die Tischplatte mit einer Bürste ordentlich geschrubbt. Nach etwa viermaligem Abschrubben kam wieder das schöne, helle Kiefernholz zum Vorschein und der Tisch sieht fast aus wie neu.  :)

Ich bin auch sehr froh, dass unsere Küche sich so gut gemacht hat - es ist immerhin ein uraltes Modell, dem wir neue Griffe, einen neuen Anstrich, sowie eine Echtholz-Arbeitsplatte und ein Keramik-Spülbecken gegönnt haben. Mit den tomatenroten Fliesen ist sie jetzt endlich komplett und das gesparte Geld investieren wir irgendwann in einen richtig guten Herd.

Es ist noch viel zu tun, aber wir haben endlich einen Punkt erreicht, von dem aus es langsamer gehen kann. Das war nämlich ganz schön viel Arbeit - die zwar superanstrengend war, sich aber vollkommen gelohnt hat.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen